Viele Menschen möchten ihre letzten Lebenstage in vertrauter häuslicher Umgebung verbringen. Das unterstützen wir mit unserer Arbeit. 

Für uns steht der schwerkranke und sterbende Mensch mit seinen körperlichen, seelischen, spirituellen und sozialen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Auch Angehörigen und betreuenden Freunden stehen wir zur Seite.

Wir möchten einen Raum schaffen, in dem offene Gespräche über Sterben und Tod, Angst und Verzweiflung möglich werden.

Eines unserer wesentlichen Anliegen ist es, dem schwer Erkrankten und den ihm nahe stehenden Menschen zu ermöglichen, Unerledigtes zu regeln und Abschied in Ruhe geschehen zu lassen.

Diese lebensbejahende Grundidee schließt Tötung auf Verlangen aus.